Ich vermisse nichts

from by Florijan van der Holz

/

lyrics

ICH VERMISSE NICHTS

Strophe 1:
Es ist Sonntagabend, viertel nach zehn.
Würd so gern den Tag noch einmal drehn.
Doch ich liege auf dem Sofa, sinniere vor mich hin,
ich weiß nicht wo ich bleibe und ich bleib nicht wie ich bin.

Ich lass es vorübergehen ohne hin zu sehn.
Halt mich fest an dem Moment, so zeitlos schön.
Wie fühlt sie sich an, die Ewigkeit?
Zwischen Stille und Extase läuft die Zeit.

Chorus:
Und ich vermisse nichts.
Es ist gut so wie es ist.
Nichts zu verliern.
Einfach die Zeit nur ignoriern.

Strophe 2:
Der Moment im Wandel, verändert mein Gesicht.
Die Zeit entkleidet sich Schicht um Schicht.
Ich seh jede Bewegung im Zeitraffer verschwimmen.
Und wie jede Sekunde die Zeit sich das Leben nimmt.

Chorus:
Und ich vermisse nichts.
Es ist gut so wie es ist.
Nichts zu verliern.
Einfach die Zeit nur ignoriern.

Strophe 3:
Klau der Uhr die Zeiger, möchte nicht weiter gehen.
Ich bleibe hier, wo sonst ist es grad so schön.
Minuten der Freiheit, ich denke nicht mehr weit
und morgen tret ich wieder an zum Sprint im Wettlauf mit der Zeit.

Chorus:
Und ich vermisse nichts.
Es ist gut so wie es ist.
Nichts zu verliern.
Einfach die Zeit nur ignoriern.

credits

from Mehr als Papier EP, released December 11, 2014
Copyright 2014 Florijan van der Holz

tags

license

all rights reserved

about

Florijan van der Holz Stuttgart, Germany

Florijan van der Holz - Tiefgründige deutsche Texte, mal melancholisch ruhig, mal mitreisend. Unterlegt von multiinstrumentalen Loop Station Arrangements schafft der sym­pa­thische Singer-Songwriter ein Erlebnis für Auge und Ohr.

contact / help

Contact Florijan van der Holz

Streaming and
Download help